Der Ort für gemeinsame Recherchen

Die Idee

Der CrowdNewsroom ermöglicht journalistische Recherchen zu gesellschaftlichen Missständen, an denen sich viele Menschen beteiligen können. Sein Kern ist eine digitale Plattform, auf der Informationen sicher und vertraulich geteilt werden können.

Die Plattform

In einem virtuellen Dialog berichten Herr und Frau Schweizer, was ihnen auf den Nägeln brennt, und stellen wichtige Belege zur Verfügung. Mit diesen strukturierten Informationen nehmen Journalistinnen die Recherchen auf.

Die Recherchen

Auf diese Weise entstehen Geschichten, an denen Leserinnen und Leser von Anfang an entscheidend beteiligt sind. Der CrowdNewsroom Schweiz und seine Medienpartner veröffentlichen diese Stories und haken nach.

Unsere Recherchen

Was herauskommt, wenn tausende Bürgerinnen und Bürger gemeinsam im CrowdNewsroom recherchieren.

Q&A

Was genau ist eine Crowdrecherche?

Normalerweise recherchieren Journalistinnen und Journalisten alleine und publizieren dann das Resultat. Recherchen mit dem CrowdNewsroom sind anders. Betroffene – Mieterinnen, Fussballspieler, Radfahrerinnen und viele mehr – teilen ihr Wissen, wichtige Daten und Inputs und schaffen damit die Basis für die journalistische Auswertung. Damit werden die Themen beleuchtet, die der Community wirklich auf den Nägeln brennen.

Wie funktioniert das konkret?

Medienpartnerinnen, Zivilgesellschaft und der Verein CrowdNewsroom Schweiz schieben im Internet und vor Ort die öffentliche Diskussion an und rufen dazu auf, sich an der Crowdrecherche im Internet zu beteiligen. Der eigentliche CrowdNewsroom funktioniert ähnlich wie ein strukturiertes Interview oder ein Fragebogen und dauert nicht sehr lang. In seinem Verlauf können Teilnehmerinnen und Teilnehmer Einschätzungen abgeben, von Erfahrungen berichten oder Belege teilen. Das geschieht sicher und auf Wunsch anonym.

Warum ist der Datenschutz so wichtig?

In einem CrowdNewsroom teilen Bürgerinnen und Bürger Daten, die teils sehr persönlich sein können. Deshalb hat Datenschutz für alle CrowdNewsrooms höchste Priorität. Daten werden nur für eine konkrete Recherche gespeichert und danach gelöscht. Bis dahin unterliegen sie dem Medienprivileg und werden in einer internen Datenbank des Recherchenetzwerks CORRECTIV auf europäischen Servern gespeichert, die durch Verschlüsselung von aussen abgeschottet sind.

Wer ist der CrowdNewsroom Schweiz?

Der CrowdNewsroom Schweiz ist ein Verein Schweizer Rechts mit Sitz in Zürich. Wir ermöglichen journalistische Recherchen, an denen sich viele Menschen beteiligen. Bürgerinnen und Journalisten decken dabei gemeinsam Missstände auf oder überprüfen das Handeln von Firmen und Behörden. Dafür nutzen wir die CrowdNewsroom-Plattform, die vom gemeinnützigen Recherchenetzwerk CORRECTIV entwickelt und erprobt wurde.

Wer kann die CrowdNewsroom-Plattform nutzen?

Momentan führen der Verein CrowdNewsroom Schweiz bzw. das Recherchenetzwerk CORRECTIV in Deutschland die Recherchen gemeinsam mit Medienpartnerinnen und zivilgesellschaftlichen Gruppen durch. Die Ergebnisse werden gemeinsam publiziert. Ziel ist es, den Zugang und das nötige Know-how allen zur Verfügung zu stellen, die investigative Recherchen mit Bürgerbeteiligung planen – weltweit.

Warum sind Crowdrecherchen gut für die Demokratie?

Über den CrowdNewsroom sind Bürgerinnen und Bürger Teil der journalistischen Recherche, deren Ergebnisse sie später lesen. Dabei erfahren sie, wie Journalistinnen und Journalisten arbeiten und dass Medien als Anwalt der Bevölkerung Staat und Gesellschaft unabhängig überprüfen können. Das erhöht nicht nur das Vertrauen in seriöse Medien, sondern hilft auch dabei, echte Nachrichten von Fake News zu unterscheiden.

Was sagen andere über den CrowdNewsroom?

«Dank unserer Leser haben wir viele Geschichten aufgedeckt, die wir sonst nie gekannt hätten» – Hendrik Lehmann, Der Tagesspiegel

«Unsere Leser haben, mehr als alles andere, gesagt: Dieses Projekt ist grossartig» – Monika Jäger, Mindener Tagblatt

«‘Wem gehört Hamburg?‘ ist ein herausragendes Beispiel dafür, wie Journalismus im Netz und unter Nutzung digitaler Tools seiner gesellschaftlichen Aufgabe und Verantwortung gerecht werden kann.» – Jury des Grimme Online Award 2019

Marc Engelhardt ist als Geschäftsführer des Vereins CrowdNewsroom Schweiz Ansprechpartner für Redaktionen sowie zivilgesellschaftliche Kooperationspartnerinnen und -partner.


gemeinsam mit

Der CrowdNewsroom fördert die Demokratie, indem Bürgerinnen und Bürger an journalistischen Recherchen teilhaben. Der auf Initiative von CORRECTIV in Zürich gegründete Verein zur Förderung des Bürgerjournalismus verfolgt insofern ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Die Schweiz eignet sich mit ihrer Tradition direkter Demokratie ganz besonders für Einsatz und Weiterentwicklung des CrowdNewsrooms. Deshalb steht sie im Mittelpunkt eines Projekts zum Bürgerjournalismus, das vom Programm «Digitalisierung + Gesellschaft» der Stiftung Mercator Schweiz gefördert wird.


Newsletter

Sie möchten über die Aktivitäten des CrowdNewsrooms in der Schweiz auf dem Laufenden bleiben? Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein.

Kontakt

Sie haben eine Frage oder einen Kommentar?
Wir freuen uns über Ihre Nachricht.